Medienkonferenz: JA zum Aargauer Energiegesetz

Medienmitteilung «Aargauer Komitee für eine weitsichtige Klimapolitik»

Am 27. September 2020 stimmen wir im Kanton Aargau über das neue Energiegesetz ab. Mit einem JA stellen wir die Weichen für die zukünftige Energieversorgung in unserem Kanton: Weg vom Erdöl – hin zu erneuerbaren Energien. Das bedeutet weniger ausländische Abhängigkeit und mehr regionale Versorgung. Das ist wichtig für das Klima und für unser Gewerbe.

Das Energiegesetz beinhaltet Vorgaben für neue und bestehende Gebäude. Die Energie soll sparsam eingesetzt und erneuerbar hergestellt werden. Die Technologien für die Nutzung von Sonne, Holz und Umweltwärme sind verfügbar und bestens bewährt. Das JA zum Energiegesetz ermöglicht mehr Klimaschutz, mehr Sicherheit und mehr Arbeitsplätze im Kanton Aargau.

Wir sind ein breit abgestütztes Komitee mit Vertretern aus der gesamten Gesellschaft. Unsere Mitglieder sind Verbände, Unternehmen, Parteien und Privatpersonen. Angeführt wird das Komitee von der AEE SUISSE Aargau. Der Verband vereint Vertreterinnen und Vertreter der Aargauer Wirtschaft, die sich für erneuerbare Energien und Energieeffizienz engagieren. Zusammen mit dem Parlament und der Regierung sagen wir JA zum neuen Energiegesetz. Denn wir wollen einen starken, unabhängigen und gesunden Heimatkanton – weil wir lieben, wo wir leben.

Mehr Infos zu unseren Argumenten und zum Komitee sind unter ja-zum-energiegesetz.ch zu finden.

Ihre Kontakte

Beat Flach, Präsident AEE SUISSE Aargau
Gabriela Suter, Präsidentin SP Aargau
Dr. Hans-Kaspar Scherrer, CEO Eniwa
Regula Bachmann-Steiner, Präsidentin WWF Aargau
Matthias Jauslin, Präsident Fachverband Wärmepumpen Schweiz
Alfons Paul Kaufmann, Fraktionspräsident CVP Aargau

Sprechtexte

12. August 2020|